Kontakt

Hormersdorfer Anger 2
08297 Zwönitz
OT Hormersdorf

Tel.: 03721 263679
Fax: 03721 263691

Bürozeiten:
Montag bis Freitag
7.30 - 12.30 Uhr

Wir werden gefördert

13 LEADER DurchfuehrungLES

ESF Bildung Prio Achse C

Spendet mit für uns

… war etwas ganz Besonderes. Es ging um Zeugnisse.
Unsere Religionslehrerin Frau Schuck hatte den Bert dabei, den alle unsere Kinder ja sehr gern haben. Bert hatte viel zu tun. Er besserte nämlich die Zeugnisse der Kinder aus, er ersetzte z.B. die 4 in Mathe durch eine 2. Das sieht schließlich viel besser aus und die Eltern unterschreiben so eine Note auch viel lieber. Bert war der festen Meinung, dass er den Schulkindern auf diese Weise doch prima helfen würde. Seine Freundin Silvia musste ihm erst einmal erklären, dass das so nicht funktioniert. Natürlich war Bert enttäuscht, dass seine gut gemeinte Hilfe mal wieder falsch und für die Kinder keine wirkliche Alternative war.
Ich glaube, Silvias Geschichte von der Zeugnisausgabe in der Tierschule half ihm dann, alles zu verstehen. In der Tierklasse gab es – genau wie bei den Kindern- solche, die auf Anhieb alles verstanden, was der Lehrer erklärte. Dazu gehörten vor allem die schlauen Füchse. Doch es gab auch die kleinen Büffelkinder, die noch einige Male zusätzliche Erklärungen benötigten und sich mit dem Verständnis immer noch schwer taten und in den Tests trotzdem keine Einsen schrieben. Sind sie deshalb schlechter als die Füchse? Natürlich nicht, denn sie haben andere gute Eigenschaften, die nur leider nicht durch Noten bewertet werden. Wie gut, dass dann auch Fanti noch zu Wort kam, ein Elefant aus der Tierklasse, der auch nicht gerade Bestnoten nach Hause brachte. Für seine Mutter war Fanti trotzdem stets ein guter Junge, sie liebte ihn, auch wenn er lediglich mittelmäßige Noten brachte. Er konnte sich ihrer Liebe auch dann sicher sein. Damit er sich dessen auch immer bewusst sein konnte, hatte sie ihm ein eigenes Zeugnis ausgestellt, in dem sie ihm seine guten Eigenschaften vor Augen hielt und ihm ihre Wertschätzung zeigte. So bescheinigte sie ihm z.B., dass er hervorragend trompeten konnte und sehr hilfsbereit war. Dieses Zeugnis las sich Fanti immer dann durch, wenn er in der Schule verzagen wollte und so bekam er wieder Mut.

 

zeugnisWarum schreibe ich diesmal alles so ausführlich? Gott wollte es wohl zum Thema machen, unseren Kindern zu verdeutlichen, dass ein Mensch nicht ausschließlich anhand seiner Noten bewertet werden kann, sondern dass ihn z.B. auch seine sozialen Kompetenzen und individuelle Besonderheiten auszeichnen, die nicht messbar oder zu bewerten sind.  
Für mich ist es schon Gottes Führung, wenn ich 2 Tage vor Zeugnisausgabe die Vorlage für ein Extrazeugnis erhalte, dieses dann mit unserer Praktikantin speziell für die Kinder unserer Schule modifiziere und dann zum Gottesdienst in der Kirche erstmals höre, dass Frau Schuck das Thema Zeugnisse gewählt hat und dabei genau auf den Aspekt einging, dass es nicht nur auf die Noten auf dem Schulzeugnis ankommt.
Jeder, der in der Kiche saß, mag vielleicht gedacht haben: Das haben die Lehrer ja prima abgesprochen, das Thema der Predigt passt so schön mit der Idee des 2. Zeugnisses zusammen. Doch so war es diesmal eben nicht.
Aber schauen Sie sich selbst "unser" zweites Schulzeugnis an ...

Ihre Heike Kunis
Schulleiterin


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzerklärung Akzeptieren