Kontakt

Hormersdorfer Anger 2
08297 Zwönitz
OT Hormersdorf

Tel.: 03721 263679
Fax: 03721 263691

Bürozeiten:
Montag bis Freitag
7.30 - 12.30 Uhr

Wir werden gefördert

13 LEADER DurchfuehrungLES

ESF Bildung Prio Achse C

Spendet mit für uns

ferienLiebe Eltern,

schon wieder haben wir ein Schuljahr beendet. Für einige Eltern und Kinder ist es das erste, andere nehmen nach einem wunderschönen Abschlussfest und 4 Jahren Hormersdorfer Grundschule doch ein wenig wehmütig Abschied. Denen ist dieses Zitat von Paulo Coelho vielleicht eine kleine Aufmunterung: „Wenn du mutig genug bist, 'lebewohl' zu sagen, wird das Leben dich mit einem neuen 'hallo' belohnen.“

zeugnis… war etwas ganz Besonderes. Es ging um Zeugnisse.
Unsere Religionslehrerin Frau Schuck hatte den Bert dabei, den alle unsere Kinder ja sehr gern haben. Bert hatte viel zu tun. Er besserte nämlich die Zeugnisse der Kinder aus, er ersetzte z.B. die 4 in Mathe durch eine 2. Das sieht schließlich viel besser aus und die Eltern unterschreiben so eine Note auch viel lieber. Bert war der festen Meinung, dass er den Schulkindern auf diese Weise doch prima helfen würde. Seine Freundin Silvia musste ihm erst einmal erklären, dass das so nicht funktioniert. Natürlich war Bert enttäuscht, dass seine gut gemeinte Hilfe mal wieder falsch und für die Kinder keine wirkliche Alternative war.
Ich glaube, Silvias Geschichte von der Zeugnisausgabe in der Tierschule half ihm dann, alles zu verstehen. In der Tierklasse gab es – genau wie bei den Kindern- solche, die auf Anhieb alles verstanden, was der Lehrer erklärte. Dazu gehörten vor allem die schlauen Füchse.

Sportfest01konnte aufgrund des Hochwassers, des nachfolgend schlechten Wetters und wegen der daraus resultuierenden fehlenden Trainingsmöglichkeiten erst in der letzten Schulwoche stattfinden – bei dann aber echt perfekten Temperaturen. Wie immer waren alle Sportler sehr aufgeregt, galt es doch wieder in den Disziplinen Sprint, Ballweitwurf, Weitsprung und selbstverständlich im Ausdauerlauf um Medaillen zu kämpfen.

Dorffest03heißt es für uns Kinder und auch Lehrer, dass die Ferien in sehr greifbare Nähe gerückt sind. Und deshalb gehen wir besonders gern hin. Gleich an dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für die tolle Organisation und Mitarbeit des Sportvereins bedanken, denn bei solch einer Großveranstaltung an alles zu denken, da gehört schon was dazu.
Wir wollten nun mit einem kleinen Programmteil dazu beitragen, sodass es für alle Hormersdorfer und auch für alle Gäste ein besonders schönes Wochenende werden würde.

Orgelkonzert01erlebten unsere Kinder am 01. Juli in der Jahnsbacher Kirche. Wir wollten uns dort das Orgelkonzert „Josef und seine Brüder“ anschauen. Um pünktlich 9.30 Uhr anzukommen, liefen wir gemeinsam 8.00 Uhr von der Schule los. Zum Glück meinte es das Wetter gut mit uns und wir erreichten nach einem ca. 90minütigen straffen Spaziergang die Kirche.

Skatertag08war ein tolles Ereignis, das am 19.06. in unserer Turnhalle alle Kinder überraschte. Für alle Kinder fand an diesem Tag eine besondere Sportstunde statt. Sie wurde von der Inlinesakteschule Dresden durchgeführt. Jede Klasse hatte ca. 90 Minuten Zeit zum Üben. Wir fuhren, wer wollte, mit Hilfe, denn das Fahren war gar nicht so einfach, wie wir anfangs dachten.

schlunz04Am Montag, den 17.06.2013 besuchte uns Harry Voß. Er ist der Autor des Buches „Schlunz“.
In der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hormersdorf erzählte er uns von sich und der Hauptperson namens Schlunz. Er las uns einige lustige Stellen aus den 7 Bänden vor.
Dann holte er aus seinem Koffer einen Rock, eine Bluse, eine weißhaarige Perücke und eine Hornbrille

Achtung BaustelleAm 6. Juni 2013 fuhren wir nach Stollberg auf den Verkehrsübungsplatz, um die praktische Fahrradprüfung zu absolvieren. Einen Tag zuvor schrieben wir den theoretischen Teil dieser Prüfung, den alle gut gemeistert hatten. Nun mussten wir noch im praktischen Teil zeigen, ob wir auch wirklich Fahrradfahren und bei Verkehrszeichen richtig handeln können. Durch die Übungsfahrten wussten wir, dass das gar nicht so einfach war.

Wir und der BaerWir, die Klasse 4, planten schon sehr lange unsere Abschlussfahrt ins Schullandheim im Chemnitzer Küchwald (27.05. bis 31.05.2013), doch mit so viel Regen hatte keiner gerechnet. Nach dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur unpassende Kleidung“ ließen wir uns nicht unterkriegen und erlebten viel Interessantes auf unserer „Gummistiefel-Klassenfahrt“.

4 und im Bergwerkhätte im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fallen können - schlechtes Wetter vor unserer Abreise, vom Jahrhundertregen ab dem Tag unserer Ankunft mal ganz zu schweigen. Doch das ahnte am 27.05.2013 noch niemand von uns und so verstauten wir unser Gepäck und uns selbst in den Autos unserer Eltern.

Auf dem HeimwegSchon lange hatten wir unseren Wandertag mit dem Förster Karli geplant und uns in einem kleinen Waldprojekt gründlich darauf vorbereitet.

Englaender04Während die Klassen 3 und 4 in in die weite Welt hinauszogen und auf Klassenfahrt gingen, bekamen die Kinder der ersten und zweiten Klasse am Dienstag, d. 28. Mai ganz besonderen Besuch. Es handelte sich dabei um 4 junge Leute aus England und Schottland, die für 2 Wochen im Erzegbirge sind, Seminare besuchen, gemeinnützige Arbeit leisten, Gottesdienste feiern und Ausflüge in die Umgebung machen.

Klassenfahrt Klasse 2 08Wir sind alle zum Mittagessen gegangen und haben uns die Bäuche vollgeschlagen. Danach haben wir uns angezogen und sind losgewandert. Etwas später machten wir Rast. Nur noch 1 km und dann waren wir endlich bei der Jugendherberge Hormersdorf. Wir gingen rein und warteten auf die Schlüssel. Dann wählten wir die Schlüsseldienste aus und im Anschluss suchten wir unsere Zimmer.

Muttertag01Am Freitag, den 3. Mai 2013 war es endlich soweit:
Muttertagsfeier im Gasthof „Zum Löwen“.
Das wochenlange Üben hatte ein Ende. Manche Instrumentalisten waren ziemlich aufgeregt, denn es war für sie der erste Bühnenauftritt am Klavier oder mit der Flöte.

Poldi 11das wissen die Kinder unserer Schule mit Sicherheit nach den drei Projektagen, die wir vom 10. bis 12. April 2013 durchgeführt haben.

Bauernhofmodell01Immer mittwochs treffen sich die Kinder der Kunst-AG, welche von unserer Kunstlehrerin Frau Mroß und einer künstlerisch sehr begabten Mutti, Frau Katrin Wetzel, geleitet wird. Schauen Sie selbst, was da so Tolles entsteht.

gaertnern 04Wir Erstklässler lernten fleißig den Jahreskreis mit seinen Monaten und Jahreszeiten.
Pünktlich zum 21.03.2013 wollten wir den Frühling begrüßen. Jedoch hat er es verschlafen!!!

hallen km 09Am 16.03.2013 gingen noch einmal 11 Sportler und Sportlerinnen für unsere Schule bei den Hallenkreismeisterschaften der Leichtathletik des Altkreises Stollberg an den Start.

matheolympiade 2013das waren 5 Kinder aus der dritten Klasse sowie 3 Schüler der Klasse 4, die sich am 6. März gemeinsam mit Frau Kunis nach Stollberg auf den Weg machten. Sie hatten sich als die Besten ihrer Klasse erwiesen, als alle gemeinsam über den zentral gestellten Aufgaben der Mathematik-Olympiade Stufe I schwitzten.

VorschulbuchLiebe Vorschüler, liebe Eltern unserer künftigen ABC-Schützen,

am 26.02.2013 starten wir mit unseren Vorschultreffen. Wie Ihr Euch am besten darauf vorbereiten könnt, erfahrt Ihr >>> hier!

Wir freuen uns schon auf Euer Kommen - Euer Lehrerteam!

Die Chefs stellen sich vorDie Kinder der Freien Evangelischen Grundschule machten sich am 18.01.13 gegen 09.30 Uhr auf den Weg zur Turnhalle, um die dort ausgestellten Tiere zu bewundern. Wir konnten uns  nämlich mit ganz speziellen Tickets bereits Eintritt zu Ausstellung verschaffen, als diese für alle anderen Besucher noch gesperrt war.  

weihnachten


Wer wusste denn schon in jenen Tagen
im gewaltigen Rom
von dem entlegenen Nest
am Rande der Wüste Bethlehem?
Wer von den Intelligenten,
dass sich dort in einem schmutzigen Stall
etwas Wichtiges habe begeben können?
Auch heute schlafen zu viele traumlos auf den
Kissen der Eitelkeit.

Unser TeamAm 08.12.2012 starteten wir trotz klirrender Kälte zum Nikolaussportfest nach Gelenau.
Unsere Sportlichsten gingen in den Altersklassen 6, 7, 9 und 10 an den Start und bewiesen in den stark besetzten Wettkampfgruppen ihren sportlichen Ehrgeiz.

Insgesamt waren über 100 Akteure auf dem Eiswar der 07.12.12 für alle Kinder unserer Schule. Zum Glück spielte uns das Wetter keinen Streich, denn einen Tag vorher stürmte es ordentlich und ausreichend Schnee war zu der großen Masse, die sowieso schon seit Tagen reichlich überall lag, dazu gekommen. Würden denn da unsere bestellten Sonderbusse, die mit dem Geld des bisher gesammelten Altpapiers bezahlt werden sollten, überhaupt kommen?

Gleich beginnen die Kinder mit ihrem tollen Programmschloss sich auch in diesem Schuljahr gleich an unsere Projektwoche, die diesemal unter dem Thema „Jahreszeiten" stand, an. Sehr viele Eltern waren gekommen, um sich selbst von den tollen Sachen, die ihre Kinder herausgefunden, gebastelt oder erarbeitet hatten, überzeugen zu können. Philipp Radke hatte für diesen Tag sogar ein eigenes Gedicht verfasst.

vorlesetag 2012 04Der bundesweite Vorlesewettbewerb fand in diesem Jahr am 16.11. statt. Und selbstverständlich beteilgte sich unsere Schule erneut daran - sehr zur Freude unserer Kinder. Denn wer lauscht nicht schon gern entspannt auf einer Iso-Matte unbekannten Vorlesern und begibt sich mit den Helden des Buches auf eine abenteuerliche Reise und fibert mit den Figuren mit, wenn sie in schwierige Situationen geraten.

projekttage jahreszeiten 03das war das Thema unserer ersten Projekttage in diesem Schuljahr, die vom 12.11.12 bis 14.11.12 durchgeführt wurden. Die Kinder wurden – sehr zu ihrer Freude - in altersgemischte Gruppen aufgeteilt und beschäftigten sich intensiv mit jeweils einer Jahreszeit.

Der kleine MaulwurfAuf unserem ersten Wandertag zum Christelgrundteich beobachteten wir die Natur im Herbst.
Viel gab es zu entdecken und unsere Beutel füllten sich schnell mit Herbstschätzen.

A GeburtstagSechs Wochen Schule liegen nun schon hinter uns und wir haben uns schon richtig gut eingelebt, fühlen uns wohl, lernen ganz fleißig und haben viele tolle Sachen erlebt!

Gemeinsam lesen macht SpassAm 05.10.2012 war die Klasse 4 zur Lesenacht in der Stadtbibliothek Annaberg. Unsere Eltern brachten uns hin. Dort wurde das Gepäck mit dem Aufzug nach oben in die Kinderabteilung gefahren. Dann erklärte die Bibliothekarin Frau Dittrich wie die Nacht ablaufen würde.

Für so was schlucken wir gern mal Staubdie Enduro Mannschafts-Weltmeisterschaften, die nach 23 Jahren erstmals wieder in Deutschland stattfanden, ließen natürlich auch uns nicht kalt, zumal die Fahrer ja in nächster Nähe auf unserer Hormersdorfer LPG-Straße an uns vorbeisausten.

StartklarAuch in diesem Schuljahr fand unser Querfeldein-Lauf an unserer schon angestammten Strecke statt. Das Wetter war eigentlich recht günstig für das Laufen,  wenn man jedoch gerade nicht dran war, musste man schon eine Jacke zusätzlich anziehen. Doch auch das tat unserer guten Laune keinen Abbruch.

0 Jetzt legen wir gleich losDiese Frage stellten sich wohl viele unserer Kinder. Am Freitag, den 21.09. wurde das Rätsel gelöst. Auf dem Sportplatz stand ab 8.00 Uhr ein echter Linienbus für uns bereit. Vier nette Frauen der Regionalverkehr Erzgebirge GmbH, von denen eine die Busfahrerin war, zeigten uns sehr anschaulich, wie man sich an der Bushaltestelle und im Bus verhalten sollte.

schulanfang 2013Endlich war der für die Kinder der ehemaligen Zuckertüten-Gruppe – so muss man ja jetzt sagen -  sehnsüchtig erwartete Tag gekommen – ihr Schulanfang. Alles sollte sich an diesem 1. September nur um sie drehen.

stundenplanMit großen Schritten nähern wir uns dem neuen Schuljahr. Wir hoffen alle hatten eine schöne Ferienzeit. Damit Ihr einen Überblick über Euren neuen Tagesablauf bekommt, haben wir Euch die aktuellen Stundenpläne schon mal online gestellt.

Am 1. Schultag treffen sich alle Kinder um 7:45 Uhr in der Schule.



gerichtsurteilBezugnehmend auf die aktuelle Diskussion und Verunsicherung bezüglich der Finanzierung von schulbuchbegleitenden Arbeitsheften bzw. Kopierkosten und der damit in Zusammenhang stehenden Handlungsempfehlung unserer sächsischen Kultusministerin Brunhild Kurth, möchten wir gern mitteilen, wie an unserer Schule im kommenden Schuljahr verfahren werden soll.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzerklärung Akzeptieren